Themen aus dem AZT:

Führungswechsel im AZT

Das Jahr 2024 beginnt mit einem Wechsel in der AZT-Geschäftsführung.

Dass innovatives Denken und Kontinuität kein Widerspruch ist, zeigt die Historie der AZT-Führung. Im 52-jährigen Unternehmensbestehen war Dr. Christoph Lauterwasser nach dem AZT-Gründer Prof. Dr. Max Danner (Geschäftsführer des AZT von 1971 bis 1992) und seinem Nachfolger Prof. Dr. Dieter Anselm (Geschäftsführer des AZT von 1993 bis 2007) der erst dritte Geschäftsführer des AZT und leitete seit 2007 sehr erfolgreich das Forschungszentrum der Allianz.

 

Er führte dabei wichtige Themen im AZT wie Reparaturforschung, Crashtests und das AZT-Lackkalkulationssystem fort und griff neue Aspekte im dynamischen Feld der Automobiltechnologie wie assistiertes Fahren, Elektromobilität oder IT-Sicherheit im Fahrzeug auf und entwickelte diese gemeinsam mit dem AZT-Team stetig weiter. Darüber hinaus war es immer ein Ansinnen von Christoph Lauterwasser, dass das AZT fester Teil der Automobil- und Reparaturbranche ist und die verschiedenen Fragestellungen wo immer möglich im Austausch mit Branchenpartnern vorangetrieben werden und dazu Expertenwissen gemeinsam genutzt wird. Während seiner Amtszeit wurden ebenso regelmäßig Themen der Verkehrssicherheit in der Öffentlichkeit adressiert und hierzu entsprechende Austauschformate wie der Allianz Autotag etabliert.

Dr. Christoph Lauterwasser (Geschäftsführer des AZT von 2007 bis 2024)

 

Wie auf dem 11. Allianz Autotag bereits angekündigt übergibt Dr. Christoph Lauterwasser, der noch bis Ende April 2024 Teil des AZT-Teams sein wird, nun mit Wirkung zum 01.01.24 offiziell den Staffelstab an seinen Nachfolger Dr. Christian Sahr. Der studierte Maschinenbauer mit Vertiefungsrichtung Fahrzeugtechnik promovierte im Bereich Karosserie­entwicklung und leitete zuletzt mehrere Jahre die Business Unit Vehicle bei der FEV Europe GmbH, einem weltweit führen­den Engineering-Dienstleister in der Fahr­zeug- und Antriebsstrang-Entwicklung sowie für digitale Mobilität. „Mit Christian Sahr haben wir einen sehr guten Nachfolger für die Geschäftsführung des AZT gefunden, der über entsprechende Fach- und Branchenkenntnisse verfügt. Ich wünsche ihm und dem gesamten AZT-Team alles Gute und viel Erfolg für die anstehenden Aufgaben“, so Christoph Lauterwassers Worte an seinen Nachfolger. Christian Sahr ist bereits seit einem halben Jahr Teil des AZT und konnte sich einen guten Überblick über sein künftiges Tätigkeitsfeld verschaffen. „Ich komme in ein sehr gut aufgestelltes Team. Ich bedanke mich für die gute Aufnahme und freue mich darauf, gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Kunden sowie Partnern die Themen des AZT fortzuführen und weiterzuentwickeln.“

 

Dr. Christian Sahr (Geschäftsführer des AZT seit dem 01.01.2024)

 

Zeitgleich wird die Geschäftsführung des AZT diverser: Dr. Stefanie van den Bergh, Leiterin des Fachbereichs Zentrale Funktionen im Schadenresort der Allianz Versicherungs-AG, tritt die Rolle der zweiten AZT-Geschäftsführerin an. Stefanie van den Bergh löst Christopher Iwanowski ab, der bei der Allianz Australia die Rolle des Chief General Manager Transformation übernommen hat. „Ich danke Christoph Lauterwasser für seine fantastische Arbeit für und mit dem AZT über die letzten 16 Jahre. Er hat die Vorreiterrolle des AZTs in der Mobilitätsforschung kontinuierlich ausgebaut und verbessert. Und ich freue mich sehr auf die kommenden Jahre der Zusammenarbeit und Weiterentwicklung des AZTs mit Christian Sahr“, bekräftigt Stefanie van den Bergh die Übergabe des Staffelstabs.  

 

Dr. Stefanie van den Bergh (Leiterin Fachbereich Zentrale Funktionen im Schadenressort der Allianz Versicherungs-AG und zweite Geschäftsführerin des AZT seit dem 01.01.2024)

 

Zum Wechsel der AZT-Führung findet am 07.02.24 ein Pressegespräch für interessierte Journalisten statt. Wir werden hierzu entsprechend berichten. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an florian.kitzmann (at) allianz.de.